Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Battlefield Berlin Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 16. Juni 2011, 22:08

Vorbesprechung Demogame 25.Juni Grand Manoeuvre

Teilnehmer
Voltigeur (franz. Streitkräfte)
Kniva (preußische Streitkräfte)
tattergreis (Schiedsrichter)

Szenario: dasselbe wie am 4.Juni:

Angriff eines franz. Korps auf ein preuß. Korps (1815)
-allerdings: die franz. Kürassiere sind nicht auf dem Tisch

das Gelände ist etwa das gleiche, allerdings ist ein weiterer Hügel zw. den Frontlinien , und ein wenig schnickschnack kommt noch dazu


eine Umgehung der preuß. rechten Flanke ist nicht möglich

zu beachten ist, dass
-die Truppen nur deployiert werden dürfen, wenn sie sichtbar sind (formierte Truppen blockieren die Sicht)
-die Truppen in Verbänden bewegt werden, um dies zu ermöglichen sind die Abstände zw. den Einheiten reglementiert
-alle unsichtbaren Truppen auf einen Plan markiert werden (incl. Formation, wobei Preußen nach Reglement aufgestellt werden, falls nicht explizit (schriftlich/per Zeichnung) anders befohlen)
.. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. .. ..
skirmishers (falls deployiert)
100-150 m (entspricht 5-8cm)
. . . . . II Fusilier Battalion . . . I Fusilier Battalion
150 m
II Musketeer . . I Musketeer( Regimentskommandeur). . II Musketeer . . I Musketeer(Regimentskommandeur)
150 m
. . . . Landwehr. . . . Landwehr .. . Landwehr


-Figuren werden nur benutzt, wenn feindl. Truppen innerhalb von 80 cm sind, ansonsten kommen Marker zum Einsatz

-Befehle müssen schriftlich* formuliert werden, sie werden erst umgesetzt, wenn die Brigadekommandeure (franz.) bzw Regimentskommandeure die Befehle bekommen haben

*Das muss nicht kompliziert sein, je nachdem was man will, reicht ein kurzer Satz ( engage the troops in the forest oder so)

cheers
In 15 Minuten sind die Russen auf´n Kurfürstendamm...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (17. Juni 2011, 07:07)


2

Freitag, 17. Juni 2011, 05:00

25. Juni

Zitat

Befehle müssen schriftlich* formuliert werden, sie werden erst umgesetzt, wenn die Brigadekommandeure (franz.) bzw Regimentskommandeure die Befehle bekommen haben

*Das muss nicht kompliziert sein, je nachdem was man will, reicht ein kurzer Satz ( engage the troops in the forest oder so)


Wobei ich natürlich darauf bestehe, dass der frz. Spieler seine Befehle auf französisch niederschreibt!!!!!!!!!! :D :evil:

Wann treffen wir uns?

Gruß
Kniva

3

Freitag, 17. Juni 2011, 06:56

C´est ne pas tres difficiles: "Frittez les Pommes Boches!"

Ich werde ab 10 Uhr da sein um aufzubauen ( man bedenke die obligatorischen 30min Verspätung) :)
Voltigeur kommt aus Potsdam, wird also eher später kommen.

cheers

ps ich hab die Aufstellung der Preußen editiert

Mein nächstes Projekt
In 15 Minuten sind die Russen auf´n Kurfürstendamm...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (19. Juni 2011, 21:21)


4

Montag, 27. Juni 2011, 04:56

Noch ein paar Bilderchen vom Spiel:
Das franz. Korps hatte wieder den Befehl, eine Straßenkreuzung zu erobern, die Preußen mussten zwei Kreuzungen verteidigen.
Nachdem eine franz. Kavalleriedivision festgestellt hatte, dass auf vier verschiedenen Hügeln vier verschiedene Fähnchen von vier verschiedenen preuß. Provinzen flatterten, ließ sie einer französischen Infanteriedivision den Vortritt. Eine Brigade dieser Inf.Div. hatte dann Erfolg bei der Suche nach Spirituosen, weshalb sie es sich im frisch eroberten Dorf gemütlich machte und zum weiteren Vormarsch nicht mehr zu bewegen war:

Man beachte die Vielzahl von weggeworfenen Plastikbechern im Dorfgebüsch

Die Geräusche vom Gelage erreichten die Truppe im rückwärtigen Raum der Front, weshalb diese enthusiastisch das Spielfeld betraten, wie hier zu sehen ist(obwohl keine gegn. Truppen im Abstand von 80cm vorhanden waren, aber wer mag schon Regeln Jengasteine):

Da bei diesem Massenansturm die bereits erwähnte KavDiv. keine Chance sah, ihren eigenen Durst zu stillen, teilte sie sich in 2 Brigaden auf und schwenkte nach links und rechts ab, um ihr Glück woanders zu suchen.

Als eine der durstigen Brigaden an einem flaggenbewehrten Hügel vorbeiritt, bemerkte sie eine Gruppe von Personen (preuß. skirmisher), welche voller Eile auf die andere Seite des Berges rannte. Trotz der gegenteiligen Anweisungen des Div.Generals galoppierten die Kavalleristen den Davonrennenden nach.

Sie wurden zwar von einer 6pfünderbatterie mit einer Willkommenssalve in die Flanke gegrüßt, doch zu ihrem Leidwesen musste die Truppe erfahren, dass hinter dem Hügel eine mächtige Menschenmenge in Karreeformationen wartete, die nicht vorhatte, ihre Getränkevorräte zu teilen.

Enttäuscht ritten die Kavalleristen davon, auch weitere Kartätschengrüße konnten sie nicht zur Umkehr bewegen.

Dafür kamen andere Trinkbegeisterte

Eine preuß. Brigade wollte sich am Besäufnis beteiligen, kündigte ihr Kommen auch mit Grüßen aus 6 Batterien an, aber war zu weit vom Dorf, als dass ihre Botschaften ankamen.


Ein durchaus lehrreiches Spiel, welches folgende Erkenntnisse brachte:
Die Spieler bekommen die Zinnfiguren erst, wenn ihr Aufstellen regeltechisch Sinn macht, vorher verwenden wir in Zukunft am besten bemalte Streichhölzer.

Keine Bewegungsgefechte mehr.

Befehle zu schreiben muss geübt werden.

cheers

ps die Karte von Henrico kann man auch hier anschauen. Auch andere Karten für die Waterlookampagne sind vorhanden, vielleicht könnten wir die als Grundlage für ein Kriegsspiel mit tabletop-Entscheidungsschlacht nehmen?
In 15 Minuten sind die Russen auf´n Kurfürstendamm...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (27. Juni 2011, 10:24)


5

Montag, 27. Juni 2011, 11:53

Für das nächste Spiel:

Kleiner Vorschlag für das nächste mal:

1. Zumindest für mich (der ich das Regelwerk - noch - nicht besitze) wäre es ganz gut, eine kleine Tabelle mit den Bewegungsreichweiten der Truppen zu haben. Dann muss man nicht ständig nachfragen.

2. Eine kleine Truppenübersicht über die eigenen Einheiten mit Klassifizierung (also Qualität A-E, was ja bei dem System eine große Rolle spielt) wäre auch nicht verkehrt. Abgesehen davon hätte man dann auch gleich seine Generale, deren Qualität man ja auch auswürfeln muss.

Ich weiß, Olaf, das bedeutet für Dich natürlich vorab eine Menge Schreibarbeit, würde aber das Spiel m. E. beschleunigen und dem jeweiligen Spieler es erleichtern, sich mit "seinen" Truppen auszukennen und zu identifizieren.

Gruß

Kniva

P.S.: Nächstes mal würde ich gern die Franzosen spielen .... :D

6

Montag, 27. Juni 2011, 14:21

Es ist natürlich besser, ein Quick Reference sheet zu bekommen (der Preis fürs gesamte Regelwerk via paypal ist übrigens heute 11,57 € ;) ), allerdings schauen dann alle Spieler nur noch auf dieses und hören weniger dem Schiri zu :rolleyes: Ich fand auch zu genaue Infos über die preuß. Truppen eher hinderlich, als Korpskommandeur sagst Du einfach den Brigaden bescheid was läuft, und zwar unter Einhaltung des Dienstweges. Die genaue Aufstellung der Truppen findet laut königlicher Anweisungen statt, als Alumnus hat man da an nix zu rütteln. Aber als nun erfahrener Spieler kann ich Dich gern mit Infos vollpflastern 8o

Papierkram vor der Schlacht ist kein Problem.

Aha, als mögliche Mitspieler für das nächste Spiel gelten in meinen Augen dann
-Voltigeur (frankophil)
-Kniva (frankophil)
-xothian (libero)
-ttg (libero)
-Zieten (ösophil)

Ich kann ab dem 16. Juli wieder, wie sieht es denn bei den erwähnten Personen aus?

cheers
ttg
In 15 Minuten sind die Russen auf´n Kurfürstendamm...

7

Montag, 27. Juni 2011, 14:41

Wo sind die Jengasteine ??
"War is over man ... What ? Over ? Do you say over ? Nothing is over untill we decided it ! Was it over when the Germans bombed Pearl Habor ? Hell No !"

8

Montag, 27. Juni 2011, 14:57

Am Ende der franz. Kolonne (sollten eigentlich viel mehr sein) und am Ende der Straße letztes Bild 8)
In 15 Minuten sind die Russen auf´n Kurfürstendamm...

9

Montag, 27. Juni 2011, 15:20

Für mich als Regelunkundigen und Napoleon-Uninteressierten bleibt zu bemerken: Die Optik des Schlachtfeld verbessert sich weiter. Die Verwendung von Jengas wurde deutlich zurückgefahren, und es gibt mittlerweile sehr schöne 6mm-taugliche Hügel. :thumbup:

Mal abgesehen davon, dass ich bei 6mm beide Seiten eher selten auseinander halten kann, trüben nur noch die geradlinigen "Betonplatten"-Straßen das Erscheinungsbild ein wenig. :whistling:
“Never trade the joy of playing for the pursuit of victory, and lead by example.”

10

Montag, 27. Juni 2011, 18:16

ja, das sind Überreste aus FoW-Zeiten, wobei diese "Straßen" nur in 3 Minuten geschnitten und gepinselt wurden. Beim nächsten Mal verwende ich bearbeitete ehemals selbstklebende elastische Fliesen. Die haben ne Höhe von 1,2 mm oder so.
Bzgl. der Hügel: ein Koffer reicht leider bald nicht mehr, zum Glück hat Kniva ein Auto.

Die Jengafrage ist noch nicht wirklich gelöst, wahrscheinlich werde ich Flaggen als Marker verwenden. Für Anregungen wäre ich dankbar.

Die Farblehre von 6mm: viel grau: Preußen; blau-weiß-rot: Franzosen; weiß: Ösis; rote Engländer haben wir noch nicht. Und Truppenverwechslungen soll es ja auch in reality gegeben haben...

Natürlich können auch Personen, welche nicht namentlich erwähnt wurden, bei Interesse an einem Spiel mit den Grand Manoeuvres Regeln teilnehmen. Ich würde dann aber auf jeden Fall spezielle Demo-Games machen, die Regeln sind doch gewöhnungsbedürftig.

cheers

ps beim nächsten Mal gibt es einen 8seitigen Quick Reference sheet handout, ich hab artig wie ich bin gefragt
In 15 Minuten sind die Russen auf´n Kurfürstendamm...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tattergreis« (27. Juni 2011, 18:22)


Thema bewerten